Firmengeschichte

von 1923 bis heute . . .

Bild 1  

1923

Wendelin Wohllaib in der Nähe von Mindelheim geboren, übernimmt die Huf- und Wagenschmiede mit seiner Frau Maria (geb. Wirthensohn) im Thal / Dorf 60.

 

     
Bild 2  

1933

Der Wagner Otto Birzle, aus Pfaffenhausen (Nähe Augsburg) kommend, beginnt mit Wendelin Wohllaib die Produktion von Pferdekutschen, Pferdeschlitten und weiteren Erzeugnissen für die Landwirtschaft.

 

     

Bild 3

 

1938

Hubert Wohllaib beginnt die Lehre als Huf- und Wagenschmied bei seinem Vater Wendelin und übernimmt 1948 die Schmiedewerkstätte seines Onkels Josef Wirthensohn in Alberschwende.

 

     

 

1940

Die Produktion von „Gummikarren“, welche die alten Milchkarren mit eisenbeschlagenen Rädern ersetzen, ist ein großer Erfolg.

Karl Wohllaib sen. (Jg. 1925) beginnt die Lehre beim Maschinenbauer Steurer in Doren als Schlosser.

     
Bild 5  

1947

Alois Vögel aus Sulzberg beginnt die Lehre als Huf- und Wagenschmied. Er erlernt zusätzlich den Beruf des Maschinenschlossers, was in späterer Folge für die Produktion von verschiedenen Geräten sehr nützlich sein wird.

Karl Wohllaib sen. tritt nach Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft in den väterlichen Betrieb ein.

     
Bild 6  

1948

Bau des ersten Traktors auf Wunsch des Kunden Josef Böhler aus Doren aus Komponenten von Militärfahrzeugen.

Die Steyr-Daimler-Puch AG beginnt mit der Produktion des legendären Steyr 180 2-Zylinder Traktors.

     
bild 7  

1950

Der Steyr mit 15 PS (Kleinsteyr) kommt auf den Markt. Die Verdecke werden nach Anlieferung auf Kundenwunsch gefertigt und aufgebaut.

 

     
bild 8  

1951

Aus alten Achsdifferenzialen von ausgemusterten Armeefahrzeugen (Jeep, Fiat) werden Anbauseilwinden produziert. Diese werden dann anfänglich an den Kleinsteyr und bis in die 70er Jahre an Traktoren der neueren Generationen angebaut.

 

     
Bild 9  

1953

Karl Wohllaib sen. und Alois Vögel bauen aus Abbruchfahrzeugen die Wohllaib Schnellläufer Traktoren. Es werden ca. 15 Stück gebaut. Diese Traktoren verfügen für die damalige Zeit über bemerkenswerte technische Ausrüstung wie gefederte Vorderachse, Wegzapfwelle, 16 Gang Getriebe mit 40 km/h.

     
Bild 1  

1955

Karl Wohllaib erhält den Gewerbeschein für das Schlossergewerbe, später für Einzelhandel und Landmaschinenhandel.

 

     
Bild 11  

1956

Umbau und Vergrößerung des Firmengebäudes Thal 60 mit Zubau einer Reparaturwerkstatt für Landmaschinen.

 

     
Bild 12  

1960

Die serienmäßige Produktion von Wohllaib Anhängern läuft an. In den folgenden Jahren werden ca. 200 Anhänger mit der patentierten Achsschenkellenkung produziert und verkauft.

 

     
Bild 13  

1964

Der erste Steyr Ladewagen wird in Langen / Hub vorgeführt und über viele Jahre mit großem Erfolg verkauft.

     
Bild 14  

1966

Baubeginn des neuen Firmengebäudes in Thal / Fahl 66. Mit dem für damalige Verhältnisse großen 4-geschossigen Bau setzt Karl Wohllaib sen. den Grundstein für die darauf folgende Firmenentwicklung.

     
Bild 15  

1967

Die ersten Traktoren der Steyr Plus Serie werden ausgeliefert. Erstmals kommt bei den neuen Motoren -die Direkteinspritzung zum Einsatz.

     
Bild 16  

1968

Serienproduktion der Wohllaib-Schneeschleuder, die in ganz Österreich, in der Schweiz, Italien und Deutschland verkauft werden.

Abschluss eines Händlervertrages mit der Steyr-Daimler-Puch AG.

     
Bild 17  

1978

Verkauf der ersten Heukrananlagen der Augsburger Firma Brunnhuber.

     
Bild 18  

1979

Markteinführung der Steyr Serie 80, die Maßstäbe in Technik und Komfort setzen.

     
Bild 19  

1981

Vollständige Übersiedlung der Firma in das neue Betriebsgebäude in Thal / Fahl 66 mit 12 Mitarbeitern.

     
Bild 20  

1986

Innovative und zukunftsweisende Investition in die neue Technologie der elektronischen Datenverarbeitung für Buchhaltung und Lagerverwaltung.

     
Bild 21  

1991

 Karl Wohllaib jun. übernimmt nach Absolvierung der Meisterprüfung die Geschäftsführung des väterlichen Betriebes, welcher gleichzeitig von einer Einzelfirma in eine GmbH umgewandelt wird.

     
Bild 22  

1992

Reaktivierung der alten Werkstätte in Thal / Dorf 60 als Bauschlosserei mit 6 Mitarbeitern. Die bedeutendsten Baustellen der Anfangsphase: Karrenseilbahn Dornbirn Umbau Tal/Bergstation, Hotel Martinspark Dornbirn, Theater am Kornmarkt Bregenz

     
Bild 23  

1993

Neue Steyr Serie 900 / 9000 wird vorgestellt.

     
Bild 24  

1999

Erneuerung der EDV-Anlage in der gesamten Firma und Einstieg ins Zeitalter des Internets.

     
Bild 27  

2003

Errichtung einer 40 kW/peak PV-Anlage auf dem Dach des Firmengebäudes.

     
Bild 26  

2004

Markteinführung der neuen Serie Steyr Kompakt.

Gründung der Firma Ländletechnik Schäfer GmbH Rankweil mit Mehrheitsbeteiligung der Karl Wohllaib GmbH.

     
Bild 27  

2005

Eine neue Gebrauchtmaschinen-Überdachung wird errichtet und 2005 fertig gestellt. Es stehen zusätzliche 1200 m² überdachte Ausstellungsfläche zur Verfügung.

     
Bild 28  

2007

3 Langjährige Mitarbeiter, die von der Lehre bis zur Pensionierung wichtige Stützen des Unternehmens waren, werden nach über 40 Jahren verabschiedet.

     
Bild 29  

2011 – 2012

Erweiterung des Betriebsstandortes Thal / Fahl 66 mit dem Bau einer neuen Produktionshalle für die Schlosserei, einer Reparaturwerkstatt für Großtraktoren und einer zusätzlichen Ausstellungshalle. Auch der Eingangsbereich und ein Unterstellplatz für Kundenfahrzeuge werden errichtet. Das Ersatzteillager wird auf ein neues automatisiertes Lagerliftsystem umgestellt.

     
Bild 29  

2012

Große zweitägige Eröffnungsfeier des neuen Firmengebäude mit First Farmers Party, feierlichem Eröffnungsakt und Ausstellung „Faszination Landtechnik“.

     
   

2015

Mit 30 Mitarbeitern wir der höchste Mitarbeiterstand der Firmengeschichte erreicht.